Minidramen

Szenische Lesung mit Musik

+++ Wegen des Lockdowns verschoben auf Samstag, 12.03.2022 +++

Café 7*Stern, Siebensterngasse 31, 1070 Wien; Beginn: 19:30 Uhr, Einlass: ab 19:00 Uhr; Eintritt: freie Spende.

Eine Revue der dramatischen Kurz- und Kürzestformen: In szenischer Parade präsentieren die Autoren eine Auswahl ihrer Waffen, scheuen keine Konflikte, feuern Salven, schonen dabei weder sich noch andere. Geschärfte Spitzen für den dialogischen Nahkampf führen sie ebenso im Arsenal wie treffsichere Monologe für allerlei Abschüsse.

Lesende: Manfred Ach, Stefan Reiser und Gäste; Musik u. Komposition: Victoria Kirilova (Kontrabass), Dominik Fuss (Trompete); Konzept u. Einrichtung: Stefan Reiser.

Eine Veranstaltung der GAV – Grazer Autorinnen Autorenversammlung

Es gelten die am Veranstaltungstag gültigen Verordnungen zum gegenseitigen Schutz.
Platzreservierungen unter lesung(AT)stefanreiser.at

BIOGRAFISCHES

Manfred Ach, geboren 1946 im Isartal, lebt abwechselnd in Bayern und in Wien. Ist Schriftsteller seit 1964. Zahlreiche Veröffentlichungen. Schwerpunkte: Lyrik, (Kurz-) Prosa, Aphorismen. Einige Sachbücher. Mitglied der GAV in Wien und der GZL in Leipzig. Näheres unter www.m-ach.de

Stefan Reiser schreibt Dramatisches in unterschiedlicher Länge, außerdem Erzählungen und Miniaturen. Seine Texte werden gedruckt, rezitiert, performt, aufgeführt und/oder gesendet. Im September war er auf Einladung der Österreichischen Gesellschaft für Literatur zu Gast in der Casa Litterarum in Paliano, Italien. www.stefanreiser.com

Dominik Fuss lotet mit seinen Kompositionen und Trompeten-Improvisationen die Grenzen aus zwischen Jazz, klassischer Musik und zeitgenössischer Musik. Er gründete die Familienband „Affäre Dreyfuss“ sowie das „Spittelberg JazzOrchestra“ und arbeitete u. a. zusammen mit Dee Dee Bridgewater, Juan Diego Florez, Vinko Globokar, Anthony Coleman, Christian Muthspiel, George Lewis, Mathias Ruegg & Lia Pale. In Roland Emmerichs „Midway“ spielte er als Solist. Das Duo Fuss/Leichtfried tourte 2019 in Vietnam, Malaysien, Tunesien und Montenegro. www.dominikfuss.com

Victoria Kirilova, Kontrabassistin und Komponistin, lebt derzeit in Wien. Ihre Musik ist beeinflusst von zeitgenössischem Jazz, Kammermusik und der Poesie und den Grooves traditioneller bulgarischer Gesänge und Rhythmen. Nach dem Kontrabass-Studium am Mailänder Konservatorium G. Verdi hat sie den Master in Jazz-Bass an der Musik und Kunst Privatuniversität mit Auszeichnung abgeschlossen. Sie spielte bei Festivals wie Bergamo Jazz, JAZZMI, MM Jazzfestival St. Pölten, Varna Summer, A to Jazz, Novara Jazz, Jazz in Burgas. Preise: Fidelio.Kreation (2017), Premio Nazionale delle Arti, 1. Preis des Konservatoriums Mailand (2017), Leviev Stiftung. www.victoriakirilova.com

Text von Manfred Ach: „Königlich“, erschienen in: PANORAMATISCHES. Eine Auswahl meiner Veröffentlichungen in 35 Zeitschriften, 25 Anthologien und 4 Literaturforen im Zeitraum 2012-2018, Edition Ludwig im Tale, Bavaria/Vienna 2018.
gean, erschienen in: Alexandra Bernhardt (Hrsg.), Jahrbuch österreichischer Lyrik 2019, Sisyphus, Klagenfurt 2019.