Die Projektbesprechung

Sketch für 2 Personen. Dauer: 12–15 Min.

GERHARD: Mia soiddn do a boa Bunggde beschbrechn, 
         damid ma des Gaunze a weng koordinian kinnan.
DAVID:   Do hosd rechd. 
         Hosd mim Willi scho gredd? Wos sogdn der? 
GERHARD: Der sogd aa aso. 
         Owa i kaunna jo amoi aunruafn.
DAVID:   Dua des.

Abgedruckt in: Harald Pesata (Hrsg.), 17er-Edition. Literatur aus Hernals, Verlagshaus Hernals, Wien 2014. ISBN 978-3-902744-79-1

Uraufführung am 4.1.2008 im Rahmen des szenischen Panoptikums Karussell mit Aberwitz, Andorf/OÖ, 2008; 7 weitere Vorstellungen bis März 2008. Szenische Lesungen u. a. im Kulturschuppen, Pixendorf/NÖ, 2014; mo.ë, Wien, 2014, und in der Schlossgalerie, Schärding, 2015; zuletzt im Rahmen des Minidramen-Festivals „Mikrokosmos”, read!!ing room, Wien, 2019.

„Manfred Ach und Stefan Reiser bestritten den zweiten Teil des Abends. Kernstück der Lesung war eine Projektbesprechung mit ungewissem Ausgang. Stefan Reiser hatte den Text eigens auf den read!!ing room zugeschnitten. Das Lokalkolorit sorgte für zusätzliche Lacher beim Publikum. Ein Hauch von Gerhard Polt oder Karl Valentin lag in der Luft, was nicht nur am bayrischen Akzent von Manfred Ach, sondern auch am Text lag.“

Thierry Elsen (alias Neil Y. Tresher) am 13.7.2019 auf readingroom.at

 

DAVID: Des is am Willi iazzd wiaggle wichdig, 
       wei sunsd sizzd ea do und kaunn söwa ned weidadoa, 
       solaung bis mia amoi wos weidabrochd haum. 
       Oiso des sog iazzd i, 
       ea hod gsogd, 
       ea kaunn a ohne uns weidadoa, 
       owa ea dad se hoid leichda, 
       waunn vo unsara Seiddn aa amoi 
       konkredde Eagebnisse kammadn, 
       oda genauere Infoamazionen hoid, 
       wia mia iazzd weida voagengan in dera Kausa.

Diese Diashow benötigt JavaScript.